Darstellen:

Jugendzimmer

Seiten:12345...
Seiten:12345...

Das Jugendzimmer, der Ausdruck einer Entwicklung

In einem Leben durchläuft ein Mensch mehrere bedeutenden Phasen, die von jeweils eigenen Bedürfnissen geprägt sind. Während für Neugeborene und Babys die unmittelbare Nähe zu ihrer Bezugsperson wichtig ist, entwickeln Klein-, Kindergarten- und Vorschulkinder immer mehr eigene Interessen und Fähigkeiten. Dieser Wandel spiegelt sich nicht nur in den Personen selbst, sondern auch in ihrem Umfeld wider: Wo anfangs noch ein Gitterbett und eine Wickelkommode als wichtigste Möbelstücke reichten, kommen bald ein eigener Kleiderschrank und der erste Schreibtisch sowie diverse Aufbewahrungsmöglichkeiten für Spiel- und Bastelsachen hinzu. Doch auch einem noch so liebevoll eingerichtetem Kinderzimmer sind die jüngsten Familienmitglieder irgendwann einmal entwachsen – im  wahrsten Sinne des Wortes – und ein Jugendzimmer muss her.  Das bisher genutzte Hochbett für kleine Piraten muss irgendwann einem Jugendbett weichen und der Arbeitsplatz aus Schulanfangstagen gegen einen der speziellen Jugendschreibtische ausgetauscht werden.
 

Ein Raum mit vielen Anforderungen

Aber nicht nur körperliche Veränderungen erfordern eine neue Einrichtung: Spätestens mit Einsetzen der Pubertät äußern Heranwachsende erstmals den Wunsch, den zur Verfügung stehenden Raum neu zu konzipieren. Während sie ihn bis dato hauptsächlich zum Schlafen, Spielen und Anfertigen von Hausaufgaben genutzt haben, soll er nun als Rückzugsort, Treffpunkt, Lernumfeld, Erholungsoase und Schminkplatz gleichermaßen dienen. Kurz: Aus dem ehemaligen Kinder- soll ein multifunktionales Jugendzimmer werden. Der richtige Zeitpunkt für Eltern, um sich von unseren Vorschlägen inspirieren zu lassen und sich in unserem Möbel Shop nach Einrichtungsgegenständen umzusehen, welche die Umgestaltung erleichtern und das zukünftige Jugendzimmer komplett machen.
 

So abwechslungsreich wie ihre Bewohner

Bei der Jugendzimmer Auswahl sollten allerdings nicht zu viele eigene Vorstellungen einfließen, sondern vor allem die Wünsche der hauptsächlichen Nutzer Berücksichtigung finden. Da das Jugendzimmer den Übergang vom Kind zum jungen Erwachsenen symbolisiert, weist es gegebenenfalls erhebliche Unterschiede zur Einrichtung der übrigen Wohnung auf. Die für Heranwachsende angeschafften Möbel sollten nicht nur pflegeleicht und praktisch sein, sondern auch pfiffig aussehen und sich durch eine gewisse Flexibilität auszeichnen. Denn die vielen Ansprüche, denen ein Jugendzimmer gerecht werden muss, erfordern unterschiedliche Nutzungs- und Stellmöglichkeiten. Neben vielseitig einsetzbaren Schlafsofas und rollengelagerten Kleinmöbeln bieten sich hierfür unsere Jugendkleiderschränke und Jugendregale an, die durch ihre variable Innenausstattung und zusätzliche Böden, Türen oder Fächer immer wieder neu interpretiert werden können. Farbliche Akzente setzen unsere Sitzsäcke.